• Aktien,  Blog,  Musterportfolio

    Neu auf Der Langfristanleger: jeden Handel mitverfolgen

    Künftig werde ich auf unter der Rubrik “Musterportfolio” sämtliche Aktien-Trades offenlegen. Dadurch möchte ich größtmögliche Transparenz erreichen und mich an den eigenenen Entscheidungen messen lassen.


    Zu finden sein wird die Liste an Trades künftig auf der Seite Musterportfolio. Hier lege ich ebenso die Bestände sowie die Performance offen. Diese messe ich nach Steuern und Handelsgebühren und gegenüber den Benchmarks verschiedener Indizes (Dax, Msci World, M-Dax, S&P 500).

    Mit diesem Vorgehen möchte ich größtmögliche Transparenz erreichen und mich abgrenzen. Wer über Aktien eine Meinung hat, sollte sich an dieser auch messen lassen, finde ich. Wichtig ist an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass jeder Anleger sich selbst ein umfangreiches Bild zu seinen (Anlage-) Entscheidungen machen muss. Ein, im Vorfeld nicht eigen geprüftes Nachkaufen, ist nie eine sinnvolle Option. Lesen Sie hierzu bitte auch den Disclaimer am Ende dieses Beitrags. Anbei nun die Übersicht der letzten Trades im Musterportfolio. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Wirecard veröffentlicht Abschlussbericht – wie geht es nun weiter und was bedeutet das für die Anleger?

    Wirecard (WKN: 747206) veröffentlichte am 26.03.2019 den, dem Kursverlauf im Vorfeld nach zu entnehmenden, sehnsüchtig erwarteten Abschlussbericht der Kanzlei Rajah & Tann. Diese externe Untersuchung konnte, nach Unternehmensangaben, die im Raum stehenden Vorwürfe entkräften. In Folge legt die Aktie im Tagesverlauf bis zu 30 % zu. Einen Teil der Gewinne musste die Aktie seither wieder abgeben.


    Was wurde vermeldet?

    Untersucht wurden Transaktionen einzelner Wirecard-Tochtergesellschaften in Asien. Hierfür wurden der untersuchenden Kanzlei Rajah & Tann (R&T) unternehmensinterne Dokumente zur Verfügung gestellt. Dabei verlief auch die Überprüfung der Buchhaltung ereignislos.

    Somit konnten keine Hinweise auf eine mögliche Korruption oder “round-tripping” gefunden werden. Unter “round-tripping” versteht man, frei übersetzt, das Frisieren von Bilanzen (durch künstliches kreieren von Umsätzen) auch zum Zwecke der Geldwäsche und aus steuerlichen Gründen, dabei jedoch ohne wirklichen Ergebnisbeitrag.
    Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Aktiv oder passiv anlegen? Und wieso ich in Einzelaktien investiere

    Studien sowie Experten sind sich weitestgehend einig: der durchschnittliche Privatanleger schneidet mit der Anlage in breite Indexfonds (ETFs) langfristig besser ab als mit aktiv ausgewählten Aktien. Wieso investiere ich also trotz dieses Wissens in Einzelaktien? – Teil 1 der Reihe zu meiner persönlichen Anlagestrategie.


    Glaubt man den gängigen Statistiken und Artikel ist die Sache klar: der durchschnittliche Privatanleger erreicht mit seiner persönlichen Aktienauswahl (sogenanntes “Stockpicking”) nicht die Rendite eines Index – auf Sicht von mehreren Jahren. Und auch die aktuellen Aktionärszahle des Deutschen Aktieninstituts sprechen eine eindeutige Sprache: so halten in 2018 im Vergleich zum Vorjahr 373.000 Menschen weniger auf direktem Wege Aktien (ca. 7 % der Bevölkerung). Zulegen konnte demgegenüber die Zahl an Aktienfondsbesitzern (darunter fallen auch ETFs), mit einem Zuwachs von 617.000 Anlegern was 7,8 Mio. Menschen oder 12,2 % der Bevölkerung entspricht. Ist aktives Investieren also überholt?
    Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 4/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Hier nur der 4. und letzte Teil seiner Analyse.


    Im vierten und letzten Teil der Serie folgt nun eine Bewertung aller Geschäftsfelder von Heidelberg Pharma. Ich versuche dabei ein begründetes persönliches mittelfristiges und langfristiges Kursziel herzuleiten.


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 4/4

    1. Besondere Merkmale der Firma 2. Kompetenz und Technologievorsprung 3. Bewertung der Technologiepartnerschaften 4. Bewertung der Wirkstoffe RENCAREX, MESUPRON und REDECTANE 5. Bewertung der eigenen Kandidaten insbesondere HDP-101 6. Einschätzung der Kursziele 6. Finanzen und Sonstiges 7. Risiken bei Biotechwerten Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 3/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Dies ist der 3. Teil seiner Analyse.


    In diesem dritten Teil beschreibe ich die Wirkstoffe, die HP noch aus Wilex Zeiten in seinem Portfolio hat. Teilweise hat HP diese Wirkstoffe schon auslizensiert. Hauptsächlich habe ich für die Recherche die Homepages von Telix und Heidelberg Pharma genutzt. Dort gibt es sehr ausführliche Beschreibungen zu diesen Wirkstoffen und ich empfehle die Recherche dort bei Interesse fortzuführen. 


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 3/4


    1. RENCAREX
    2. MESUPRON
    3. REDECTANE-TLX-250-Girentuximab 


    Heidelberg Pharma AktieQuelle:https://heidelberg-pharma.com
    Anzahl Aktien28.133.308
    Kurs (bei Erstellung des Artikels) 3,260 EUR
    Marktkapitalisierung91.714.584 EUR
    AnteileFreefloat ca. 20 %
    Dietmar Hopp ca. 75 %
    Anteil UCB ca. 4%
    NotierungRegulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard



    1. RENCAREX:

    RENCAREX ist der Wirkstoff, den Wilex vor einigen Jahren bei Behandlung des Nierenzellkarzinoms getestet hat. Leider haben sich in dieser Versuchsanordnung die Hoffnungen nicht erfüllt. Es konnte gegenüber dem Placebo kein Vorteil bestätigt werden. Dieser Kandidat steht zur Zeit von HP zur Auslizensierung bereit. Es wurde ein Abstract zu der Studie veröffentlich die bei bestimmten Patientengruppen sehr wohl einen Vorteil erkennen lässt. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 2/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Nach der Premiere letzte Woche folgt hier nun der 2. Teil seiner Analyse.


    Die 1997, damals von einem Team von Ärzten und Krebsforschern unter dem Namen WILEX Biotechnology GmbH, gegründete Heidelberg Pharma AG ist ein auf Onkologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Dabei konzentriert man sich speziell auf die ADC (genauer gesagt Antibody-targeted Amanitin-Konjugate, “ATACs”) Werkstoffentwicklung die neue Möglichkeiten in der Behandlung von Tumoren ermöglichen soll.


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 2/4

    1. ATAC Partnerschaft mit Takeda
    2. ATAC Partnerschaft mit Magenta Therapeutics
    3.Zusammenarbeit mit Mabvax, Nordic Nanovector und Advanced Proteome Therapeutics
    Weiterlesen

  • Uncategorized

    Wochenupdate Musterportfolio KW 11-2019

    In der letzten Woche legte das Portfolio um +1,71% zu. Für das Gesamtjahr 2019 beläuft sich die Performance auf +14,33%. Einige Nebenwerte konnten dabei mit guten Nachrichten punkten.


    Was war

    So verkündete unter anderem die S&T AG eine Reihe von neuen Aufträgen und zudem die Vertragsverlängerung des CEO Hannes Niederhauser.
    Des weitern konnte die Aurelius SE interessante Neuigkeiten präsentieren, so stehen für dieses Jahr, nach Aussagen des Unternehmens, einige “lukrative Verkäufe” bevor.

    Eine zweite Beteiligungsgesellschaft, die MBB SE, gab einen Aktienrückkauf von bis zu 10 % des Grundkapitals bekannt, was dem Kurs zu einem Sprung verhalf.

    Zu guter letzt konnte der im baden-württembergischen Pliezhausen ansässige IT-Dienstleister Datagroup SE eine Anhebung der Dividende um 33 % von von 45 auf 60 Cent je Anteilsschein und in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere gewonnene Großaufträge bekannt geben. Der vollständige Artikel zu den Entwicklungen bei den Nebenwerten findet sich hier. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 1/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Nachdem ich den Kontakt zu Achim herstellen konnte und er zugestimmt hat die Beiträge einer größeren Öffentlichkeit zu teilen, freue mich nun diese in 4 Teilen zur Verfügung stellen zu können.


    Die 1997, damals von einem Team von Ärzten und Krebsforschern unter dem Namen WILEX Biotechnology GmbH, gegründete Heidelberg Pharma AG ist ein auf Onkologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Dabei konzentriert man sich speziell auf die ADC (genauer gesagtAntibody-targeted Amanitin-Konjugate, “ATACs”) Werkstoffentwicklung die neue Möglichkeiten in der Behandlung von Tumoren ermöglichen soll.


    Da im Bereich der Biotechnologie hohes Fachwissen erforderlich ist freue ich mich an dieser Stelle über den Input von Achim. Als Transparenzhinweis sei an dieser Stelle erwähnt, dass dies seine persönliche Analyse ist und er keine Verbindung zu Heidelberg Pharma unterhält. Und nun viel Spaß beim Lesen. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog,  Musterportfolio

    Die Nebenwerte Aurelius, S&T, MBB und Datagroup punkten mit guten Nachrichten

    Die an dieser Stelle bereits vorgestellten Unternehmen S&T AG (WKN:A0X9EJ), Aurelius SE (WKN:A0JK2A), MBB SE (WKN:A0ETBQ) und Datagroup SE (WKN:A0JC8S) lieferten diese Woche eine Reihe guter Nachrichten. Grund genug sich die neuesten Entwicklungen rund um die Unternehmen einmal genauer anzusehen.


    S&T AG

    Den Auftakt machte die, an dieser Stelle bereits vorgestellte S&T,am Montag. Im Rahmen einer Pressemitteilung konnten die Linzer insgesamt drei neue (Groß-)Aufträge vermelden:

    Ein dem Segment „IoT Solutions – America“ zurechenbarer Vertrag wurde mit einer der größten chinesischen Airlines über 18 Mio. USD geschlossen. Der Bereich IoT ist dabei der margenstärkste Bereich der S&T und in Anbetracht der Zukunftsträchtigkeit langfristig betrachtet auch der wichtigste. Zudem gelang es über die Tochtergesellschaft Kontron neue Projekte im Bereich des autonomen Fahrens an Land zu ziehen (Volumen knapp 5 Mio. USD). Im Segment „IoT – Europe“ konnte als dritter Auftrag zudem eine Übereinkunft mit dem Energieversorger LINZ AG geschlossen werden. Hier war die Tochter S&T Smart Energy GmbH mit einem Abschluss mit einem Volumen über rund 10 Mio. EUR erfolgreich. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog,  Musterportfolio

    Wochenupdate Musterportfolio KW 10-2019 – EZB hält Zinsen weiterhin unten

    In der letzten Woche korrigierte das Portfolio minimal um -0,7%. Für das Gesamtjahr 2019 beläuft sich die Peformance auf +12,4%. Die EZB wird die Zinsen niedrig halten. Aktien- und sonstige Sachanlagen bleiben somit weiterhin alternativlos.


    Gründe für das Festhalten an der Niedrigzinspolitik sind dabei unter anderem die sich weiter abschwächenden Konjunkturprognosen und damit einhergehende Sorgen vor einer Rezession. Somit bleibt die Anlage in Sach- und Vermögenswerten (insbesondere Aktien) nach wie vor die erste Wahl.



    Aus den Portfoliounternehmen konnte in der vergangenen Woche die IVU Traffic Technologies AG erneut mit positiven News auftrumpfen. Nachdem letzte Woche mit Daimler Buses der Einstieg eines neuen strategischen Großinvestors vermeldet wurde, konnte nun der Gewinn der Ausschreibung der Deutschen Bahn bekannt gegeben werden. Für die neue digitale Produktionsplattform für den Fernverkehr setzt die DB auf die Lösung von IVU (“IVU.rail”). Dies ist ein Meilenstein in der jüngsten Geschichte der Berliner. Weiterlesen