• Aktien,  Blog,  Musterportfolio,  Strategie

    Das Coronavirus hinterlässt weltweit Spuren – das Musterportfolio im Krisencheck

    25-04-2020 – Im Musterdepot habe ich die Positionen im Bezug auf ihre “Krisentauglichkeit” überprüft und ich denke jeder Anlage sollte dies für sein eigenes Portfolio auch tun. Dabei lässt sich insgesamt ein erfreuliches Fazit ziehen.


    Was ist jetzt wichtig

    Was bedeutet “krisentauglich“? Ganz simpel ausgedrückt: das Unternehmen muss in der Lage sein in wirtschaftlichen Krisen über einen gewissen Zeitraum auf die ursprünglich geplanten Zahlungsströme verzichten zu können. Ausbleibende Einnahmen sind dabei das eine, gleichzeitig laufende Ausgaben das andere. Mitarbeiter wollen bezahlt werden, Kredite getilgt etc. Nur solide finanzierte Unternehmen (hohe EK Quote, überschaubarer FK Anteil, belastbare Bilanz) schaffen diesen Spagat. Im Idealfall nutzen diese Unternehmen dann auch noch ihr hohes Liquiditätspolster und kaufen strauchelnde Wettbewerber auf. Doch schauen wir uns nun die Unternehmen im Musterportfolio an (und hier speziell die Schwergewichte): Weiterlesen

  • Aktien,  Blog,  In eigener Sache,  Musterportfolio,  Portfolio

    Musterportfolio mit Outperformance – jetzt öffentlich investierbar

    23.02.2020 – Das Musterportfoliokonnte sowohl im Jahresverlauf als auch auf Sicht von 1 und 3 Jahren die großen (Vergleichs-) Indizes schlagen. Grund genug das Musterportfolio jetzt öffentlich investierbar auf Wikifolio.com weiterzuführen.


    Was war

    Über 3 Jahre habe ich nun die Entwicklung meines Musterportfolio gemessen und verfolgt. Jeder Trade wurde erfasst und die Performance nach Kosten mit den großen Indizes verglichen. Das Ergebnis: das Portfolio hatte die Nase knapp vorne (und das trotz ganz starken US Börsen). Hier gibt es nochmal die Performance nachzuverfolgen:


    Übersicht Performance Musterportfolio (in blau) in 2020, über 1 Jahr, über 3 Jahre


    Performance in 2020


    Performance über 1 Jahr



    Performance über 3 Jahre


    Was kommt

    Vergangene Gewinne sind natürlich kein Garant für zukünftige Erfolge. Nichtsdestotrotz ist der Entschluss bei mir gefallen, das Musterdepot auf wikifolio.com öffentlich investierbar weiterzuführen. Ich werde dabei meine Erfahrungen und meine Analysen, die ich hier darlege, einfließen lassen (natürlich alles ohne Garantie auf Erfolg!). Dabei ist größtmögliche Transparenz das Ziel. Um dies zu erreichen werde ich an dieser Stelle regelmäßige Updates und Einschätzungen zur Performance und Entwicklungen der Einzelaktien geben. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog,  Portfolio

    Nebenwerte-Jahresfavoriten 2019: 3. Aktienanalyse DEFAMA AG – zweistellige Rendite mit Fachmarktzentren ?

    Die 2014 gegründete Deutsche Fachmarkt AG (WKN: A13SUL) gehört hierzulande zur Kategorie der noch relativ unbekannten Nebenwerte. Wenig verwunderlich, bringt es das Immobilienunternehmen mit Fokus auf kleine Einzelhandelsobjekte doch gerade mal auf eine Marktkapitalisierung von knapp 50 Millionen Euro. Die Defama AG widmet sich dabei einem absoluten Nischenbereich: Fachmarktzentren in kleinen und mittleren Städten. Lassen sich mit diesem Geschäftsmodell langfristig attraktive Renditen erzielen?

    Investmentcase

    Diese Fachmarktzentren, eine Ansammlung von Einzelhandelsgeschäften aus verschiedenen Branchen, sind dabei hauptsächlich in Nord- und Ostdeutschland angesiedelt. Der Fokus speziell auf diesen Bereich hat dabei durchaus seinen Hintergrund. Objekte dieser Größenordnung (1-5 Mio Euro) sind für die meisten institutionelle Investoren schlicht zu klein und somit uninteressant. Und wo weniger Nachfrage, da gesetzmäßig niedrigere Preise. Die Defama erwirbt Fachmarktzentren ebenso nur dann, falls eine zweistellige Nettomietrendite erzielt werden kann. Langfristig ist das erklärte Ziel der in Berlin ansässigen AG, das Portfolio sukzessive weiter aufzubauen und zu einem der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Weiterlesen