• Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 3/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Dies ist der 3. Teil seiner Analyse.


    In diesem dritten Teil beschreibe ich die Wirkstoffe, die HP noch aus Wilex Zeiten in seinem Portfolio hat. Teilweise hat HP diese Wirkstoffe schon auslizensiert. Hauptsächlich habe ich für die Recherche die Homepages von Telix und Heidelberg Pharma genutzt. Dort gibt es sehr ausführliche Beschreibungen zu diesen Wirkstoffen und ich empfehle die Recherche dort bei Interesse fortzuführen. 


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 3/4


    1. RENCAREX
    2. MESUPRON
    3. REDECTANE-TLX-250-Girentuximab 


    Heidelberg Pharma AktieQuelle:https://heidelberg-pharma.com
    Anzahl Aktien28.133.308
    Kurs (bei Erstellung des Artikels) 3,260 EUR
    Marktkapitalisierung91.714.584 EUR
    AnteileFreefloat ca. 20 %
    Dietmar Hopp ca. 75 %
    Anteil UCB ca. 4%
    NotierungRegulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard



    1. RENCAREX:

    RENCAREX ist der Wirkstoff, den Wilex vor einigen Jahren bei Behandlung des Nierenzellkarzinoms getestet hat. Leider haben sich in dieser Versuchsanordnung die Hoffnungen nicht erfüllt. Es konnte gegenüber dem Placebo kein Vorteil bestätigt werden. Dieser Kandidat steht zur Zeit von HP zur Auslizensierung bereit. Es wurde ein Abstract zu der Studie veröffentlich die bei bestimmten Patientengruppen sehr wohl einen Vorteil erkennen lässt. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 2/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Nach der Premiere letzte Woche folgt hier nun der 2. Teil seiner Analyse.


    Die 1997, damals von einem Team von Ärzten und Krebsforschern unter dem Namen WILEX Biotechnology GmbH, gegründete Heidelberg Pharma AG ist ein auf Onkologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Dabei konzentriert man sich speziell auf die ADC (genauer gesagt Antibody-targeted Amanitin-Konjugate, “ATACs”) Werkstoffentwicklung die neue Möglichkeiten in der Behandlung von Tumoren ermöglichen soll.


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 2/4

    1. ATAC Partnerschaft mit Takeda
    2. ATAC Partnerschaft mit Magenta Therapeutics
    3.Zusammenarbeit mit Mabvax, Nordic Nanovector und Advanced Proteome Therapeutics
    Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Die Google Mutter Alphabet nach den Zahlen – ist die Aktie ein Langfristinvestment wert ?

    Der Tech-Gigant aus dem Silicon Valley hat vergangene Woche Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 präsentiert. Ist das Unternehmen weiterhin aussichtsreich?


    Um eins vorwegzunehmen: es ist beeindruckend wie schnell dieses Unternehmen, das zu den 5 Größten der Welt zählt, weiterhin wächst. So konnte Alphabet (WKN: A-Shares: A14Y6F und C-Shares: A14Y6H) unter anderem folgende Rekordzahlen vermelden:


    Umsatz 4. Quartal 2017 auf 2018+ 22%
    Gesamtumsatz 2017 auf 2018+ 23 %
    Reingewinn im 4. Quartal+ 143 % (hier wirkten im 4. Quartal 2017 Sonderfaktoren, steuerliche Einmalzahlung, die den Vergleich verzerren.)


    Dabei war das Wachstum in allen vier Konzernregionen mindestens zweistellig und das obwohl die Alphabet Services bereits seit vielen Jahren auf dem Markt etabliert sind.


    Die Alphabet A-Aktie auf Sicht von einem Jahr


    Dank der Tochter Google war die Holding weiterhin sehr profitabel, der Konzern arbeitet bereits seit Jahren mit starken Margen um die 20 %. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Nebenwerte Jahresfavoriten 2019: 2. Aktienanalyse die S&T AG

    Im Zuge der aktuellen Marktkorrektur hat die seit 2016 im TecDax gelistete S&T AG (WKN:A0X9EJ) in der Spitze bis zu 40% verloren. Grund genug, das Unternehmen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Die S&T, ein österreichischer IT-Technologiekonzern aus Linz, bearbeitet ein äußerst interessantes Geschäftsfeld und “zählt dabei zu den international führenden Anbietern von Industrie 4.0 bzw. Internet-of-Things-Technologie (www.snt.at).”


    Investmentcase

    Den allgemeinen Verwerfungen an den Märkten konnte sich auch die S&T AG nicht entziehen und die Aktie hat von der Spitze 27€ auf bis zu 16,80€ korrigiert. Bietet sich hier jetzt eine attraktive Einstiegsmöglichkeit? Zunächst jedoch ein kurzer Überblick über die S&T AG:


    Referenzkurs S&T AG
    Anzahl Aktien
    Market Cap
    Free Float
    17,04 €
    66 089 101,126 Mrd.
    74 %
    Quellen:marketscreener.com
    snt.at

    Chancen

    Wie bereits in der Überschrift angedeutet bietet speziell das Segment IOT (“Internet of things” oder auch Industrie 4.0) die größte Phantasie im Verbund der S&T. Für das Jahr 2025 sagen schließlich Forscher dem Bereich Industrie 4.0 eine Verdoppelung voraus.  Unter “IOT” versteht man dabei die intelligente, vollautomatisierte Vernetzung ganzer Produktionsanlagen, was Produktionsabläufe optimiert und Effizienz schafft.
    Weiterlesen