• Aktien,  Blog

    Update zur Analyse der Heidelberg Pharma AG

    Zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gibt es an dieser Stelle ein Update von unserem Gastautor Achim. Zuletzt wurden seitens des Unternehmen unter anderem Unternehmenszahlen und weitere Neuigkeiten vermeldet.


    Die 1997, damals von einem Team von Ärzten und Krebsforschern unter dem Namen WILEX Biotechnology GmbH, gegründete Heidelberg Pharma AG ist ein auf Onkologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Dabei konzentriert man sich speziell auf die ADC (genauer gesagt Antibody-targeted Amanitin-Konjugate, “ATACs”) Werkstoffentwicklung die neue Möglichkeiten in der Behandlung von Tumoren ermöglichen soll.


    Heidelberg Pharma AktieQuelle: https://heidelberg-pharma.com
    Anzahl Aktien28.133.308
    Kurs (bei Erstellung des Artikels) 3,260 EUR
    Marktkapitalisierung91.714.584 EUR
    AnteileFreefloat ca. 20 %
    Dietmar Hopp ca. 75 %
    Anteil UCB ca. 4%
    NotierungRegulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard


    Was ist ATAC-ADC-Amanitin ? 

    Die Heidelberg Pharma AG entwickelt das Gift des Knollenblätterpilzes Amanitin zu einem toxischen Wirkstoff gegen Krebszellen. Als Börsianer ist man ja immer auf der Suche nach Alleinstellungsmerkmalen einer Firma, die dann letztendlich den Erfolg dieser Firma ausmachen. Herkömmliche Krebswirkstoffe bekämpfen in der Regel die sich schnell teilenden Zellen und versuchen so das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Mit dem ATAC Ansatz Antibody Targeted Amanitin Conjugates scheint Heidelberg Pharma dieses Alleinstellungsmerkmal gelungen.  Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Die Solutiance AG – Chancen mit der digitalen Immobilienverwaltung?

    Ich konnte die Münchner Kapitalmarkt Konferenz, die größte im süddeutschen Raum für Small- und Midcaps, besuchen und dabei einige interessante Unternehmen kennen lernen. Mit dabei war unter anderem die in Potsdam ansässige Solutiance AG (WKN: 692650).


    Die Ursprünge des “Dienstleister für Immobilienverwaltung 4.0” gehen dabei bereits auf das Jahr 1992 zurück (damals noch unter dem Namen PROGEO Monitoring GmbH). Das in Potsdam ansässige Unternehmen sieht sich dabei selbst als servicebasierten Lösungsanbieter, speziell auf den Gebieten der Wartung und Instandhaltung von Gebäuden.


    Solutiance Aktiehttps://solutiance.com/investoren/
    Anzahl Aktien4.985.468
    Kurs (bei Erstellung des Artikels) 2,20 EUR
    Marktkapitalisierung10,96 Mio. EUR
    NotierungFreiverkehr
    BörseStuttgart und Berlin


    Die Solutiance AG ist dabei ein waschechter Micro Cap (eher schon Nanocap). Aktuell beschäftigt man 38 Mitarbeiter, die für 37 Kunden arbeiten die sich auf 151 Gebäude verteilen. Geführt wird das Unternehmen von einem 3-köpfigen Management. Dabei verantwortet den Bereich Strategie / Vertrieb Uwe Brodtmann; Technologie Jonas Enderlein und Operations Oliver Koock. Für die notwendige Software Kompetenz sorgt zudem die Nähe zum Hasso Plattner Institut in Potsdam. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 4/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Hier nur der 4. und letzte Teil seiner Analyse.


    Im vierten und letzten Teil der Serie folgt nun eine Bewertung aller Geschäftsfelder von Heidelberg Pharma. Ich versuche dabei ein begründetes persönliches mittelfristiges und langfristiges Kursziel herzuleiten.


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 4/4

    1. Besondere Merkmale der Firma 2. Kompetenz und Technologievorsprung 3. Bewertung der Technologiepartnerschaften 4. Bewertung der Wirkstoffe RENCAREX, MESUPRON und REDECTANE 5. Bewertung der eigenen Kandidaten insbesondere HDP-101 6. Einschätzung der Kursziele 6. Finanzen und Sonstiges 7. Risiken bei Biotechwerten Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 3/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Dies ist der 3. Teil seiner Analyse.


    In diesem dritten Teil beschreibe ich die Wirkstoffe, die HP noch aus Wilex Zeiten in seinem Portfolio hat. Teilweise hat HP diese Wirkstoffe schon auslizensiert. Hauptsächlich habe ich für die Recherche die Homepages von Telix und Heidelberg Pharma genutzt. Dort gibt es sehr ausführliche Beschreibungen zu diesen Wirkstoffen und ich empfehle die Recherche dort bei Interesse fortzuführen. 


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 3/4


    1. RENCAREX
    2. MESUPRON
    3. REDECTANE-TLX-250-Girentuximab 


    Heidelberg Pharma AktieQuelle:https://heidelberg-pharma.com
    Anzahl Aktien28.133.308
    Kurs (bei Erstellung des Artikels) 3,260 EUR
    Marktkapitalisierung91.714.584 EUR
    AnteileFreefloat ca. 20 %
    Dietmar Hopp ca. 75 %
    Anteil UCB ca. 4%
    NotierungRegulierter Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard



    1. RENCAREX:

    RENCAREX ist der Wirkstoff, den Wilex vor einigen Jahren bei Behandlung des Nierenzellkarzinoms getestet hat. Leider haben sich in dieser Versuchsanordnung die Hoffnungen nicht erfüllt. Es konnte gegenüber dem Placebo kein Vorteil bestätigt werden. Dieser Kandidat steht zur Zeit von HP zur Auslizensierung bereit. Es wurde ein Abstract zu der Studie veröffentlich die bei bestimmten Patientengruppen sehr wohl einen Vorteil erkennen lässt. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Gastbeitrag: Analyse der Heidelberg Pharma AG Teil 2/4

    Vor kurzem bin ich über die äußerst interessanten Beiträge des Privatanlegers Achim F. (auch bekannt unter dem Pseudonym “BICYPAPA”) zum biopharmazeutische Unternehmen Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV) gestoßen. Nach der Premiere letzte Woche folgt hier nun der 2. Teil seiner Analyse.


    Die 1997, damals von einem Team von Ärzten und Krebsforschern unter dem Namen WILEX Biotechnology GmbH, gegründete Heidelberg Pharma AG ist ein auf Onkologie spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Dabei konzentriert man sich speziell auf die ADC (genauer gesagt Antibody-targeted Amanitin-Konjugate, “ATACs”) Werkstoffentwicklung die neue Möglichkeiten in der Behandlung von Tumoren ermöglichen soll.


    Inhaltsverzeichnis Analyse Teil 2/4

    1. ATAC Partnerschaft mit Takeda
    2. ATAC Partnerschaft mit Magenta Therapeutics
    3.Zusammenarbeit mit Mabvax, Nordic Nanovector und Advanced Proteome Therapeutics
    Weiterlesen

  • Uncategorized

    Wochenupdate Musterportfolio KW 11-2019

    In der letzten Woche legte das Portfolio um +1,71% zu. Für das Gesamtjahr 2019 beläuft sich die Performance auf +14,33%. Einige Nebenwerte konnten dabei mit guten Nachrichten punkten.


    Was war

    So verkündete unter anderem die S&T AG eine Reihe von neuen Aufträgen und zudem die Vertragsverlängerung des CEO Hannes Niederhauser.
    Des weitern konnte die Aurelius SE interessante Neuigkeiten präsentieren, so stehen für dieses Jahr, nach Aussagen des Unternehmens, einige “lukrative Verkäufe” bevor.

    Eine zweite Beteiligungsgesellschaft, die MBB SE, gab einen Aktienrückkauf von bis zu 10 % des Grundkapitals bekannt, was dem Kurs zu einem Sprung verhalf.

    Zu guter letzt konnte der im baden-württembergischen Pliezhausen ansässige IT-Dienstleister Datagroup SE eine Anhebung der Dividende um 33 % von von 45 auf 60 Cent je Anteilsschein und in den vergangenen Wochen und Monaten mehrere gewonnene Großaufträge bekannt geben. Der vollständige Artikel zu den Entwicklungen bei den Nebenwerten findet sich hier. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog,  Portfolio

    Aurelius: 10 % Dividendenrendite und 30% unter NAV, ist die Aktie ein Kauf?

    Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA (WKN: A0JK2A) mit Sitz in Grünwald blickt auf ein mehr als durchwachsenes Jahr 2018 an der Börse zurück. Unter dem Strich steht auf 1-Jahressicht ein Minus von gut 45 %, damit notiert die Aktie wieder auf dem Niveau von zuletzt 2015. Die Frage die sich jeder Investor nun stellen muss: inwiefern spiegelt der Aktienkurs dabei die tatsächliche Unternehmensentwicklung wieder und sehen wir nun günstige Einstiegskurse?

    Investmentcase

    Aurelius ist bekannt als europaweit aktive Investmentgruppe. Dabei unterteilt sich die Gesammtgruppe auf fünf Bereiche: die börsennotierte Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA, die Aurelius Wachstumskapital SE & CO. KG, die Aurelius Real Estate Opportunities, die Aurelius Finance Company, sowie die gemeinnützige Aurelius Refugee Initiative e.V.

    Diese Analyse behandelt die börsennotierte Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA, um die es im Folgenden gehen wird:

    Referenzkurs AureliusAnzahl Aktien in Mio.Market Cap in Mio.Börsensegment
    30,78 €30.769.944947.098.876,32m:access (Freiverkehr) der Börse München
    Quellen:aureliusinvest.de

    Chancen

    Die Chancen bei Beteiligungsgesellschaften im Allgemeinen, und Aurelius im Speziellen, liegen zu großen Teilen in den Fähigkeiten des Managements. Stichwörter für eine erfolgreiche Unternehmensausrichtung sind hier Kapitalallokation, Strategie und langfristig ausgerichtetes Denken. Weiterlesen

  • Aktien,  Blog

    Nebenwerte Jahresfavoriten 2019: 2. Aktienanalyse die S&T AG

    Im Zuge der aktuellen Marktkorrektur hat die seit 2016 im TecDax gelistete S&T AG (WKN:A0X9EJ) in der Spitze bis zu 40% verloren. Grund genug, das Unternehmen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Die S&T, ein österreichischer IT-Technologiekonzern aus Linz, bearbeitet ein äußerst interessantes Geschäftsfeld und “zählt dabei zu den international führenden Anbietern von Industrie 4.0 bzw. Internet-of-Things-Technologie (www.snt.at).”


    Investmentcase

    Den allgemeinen Verwerfungen an den Märkten konnte sich auch die S&T AG nicht entziehen und die Aktie hat von der Spitze 27€ auf bis zu 16,80€ korrigiert. Bietet sich hier jetzt eine attraktive Einstiegsmöglichkeit? Zunächst jedoch ein kurzer Überblick über die S&T AG:


    Referenzkurs S&T AG
    Anzahl Aktien
    Market Cap
    Free Float
    17,04 €
    66 089 101,126 Mrd.
    74 %
    Quellen:marketscreener.com
    snt.at

    Chancen

    Wie bereits in der Überschrift angedeutet bietet speziell das Segment IOT (“Internet of things” oder auch Industrie 4.0) die größte Phantasie im Verbund der S&T. Für das Jahr 2025 sagen schließlich Forscher dem Bereich Industrie 4.0 eine Verdoppelung voraus.  Unter “IOT” versteht man dabei die intelligente, vollautomatisierte Vernetzung ganzer Produktionsanlagen, was Produktionsabläufe optimiert und Effizienz schafft.
    Weiterlesen