Interessante deutsche Nebenwerte für 2019- Teil 4 – MBB SE

Die inhabergeführte Industrieholding MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm) SE, mit Sitz in Berlin, ist seit 2008 an der Börse gelistet und konnte sich im Wert in dieser Zeit mehr als verzehnfachen. Dabei liegt der Fokus der Beteiligungen der MBB SE (WKN: A0ETBQ) primär auf Technologie- und Ingenieurunternehmen.


Chancen

Offensichtlich führte dieses Know-How zu einem echten Wettbewerbsvorteil, konnte das Team rund um die CEOs und Gründer Gert-Maria Freimuth (Vorsitzender des Verwaltungsrats) und Dr. Christof Nesemeier (CEO) Gewinne und Umsätze der Holding um über 20% pro Jahr steigern. So gelang es von 37 Mio. EUR auf einen erwarteten Umsatz (in 2018) von über 500 Mio. EUR zu wachsen.

Die Langfristplanung setzt dabei durch organisches und anorganisches Wachstum (durch Zukäufe) ein Ziel von 750 Mio. Umsatz bis 2020 auf die Agenda. Gelingen soll dies durch unabhängig, selbstständig funktionierende Unternehmen mit hoher Technologiekompetenz.


MBB SEAnzahl AktienStreubesitzErstnotizBörsenplätze
Quelle:
mbb.com
6.600.00035,2 %20.06.2008XETRA, Frankfurt u.a.


Entwicklung der MBB Aktie auf 1- Jahressicht

12 Kommentare

  • Michael C. Kissig

    Tolle Analyse, Yannick!

    Ich begleite MBB nun schon seit sechseinhalb Jahren als Aktionär und in meinem Blog und ich komme zu den gleichen Schlussfolgerungen wie Du: MBB ist unterbewertet und hat enormes Potenzial. Auch deshalb ist MBB einer meiner Jahresfavoriten im Bereich deutscher Nebenwerte (http://www.intelligent-investieren.net/2019/01/mbb-aussichtsreicher-nebenwertefavorit.html).

    Nach Deiner Analyse stellt sich mir nur die Frage, weshalb die Aktie nicht in Deinem Musterportfolio auftaucht. Aurelius und Blue Cap sind dort ja sehr hoch gewichtet mit jeweils rund 10%, dabei ist das Chance-Risiko-Verhältnis bei den beiden jedenfalls nicht besser als bei MBB. Oder?

    • Yannick

      Danke für dein Feedback, Michael!

      Bzgl. der Gewichtung im Musterportfolio:
      Die von dir genannten Werte notieren aus meiner Sicht mit einem noch höheren Abschlag auf den NAV, was das CRV attraktiver macht.
      Zudem erwarte ich persönlich bei beiden eine noch attraktivere Dividende. Speziell bei Aurelius macht diese einen Großteil meiner persönlichen Renditeerwartung aus (vgl. https://langfristanleger.net/nebenwerte-jahresfavoriten-2019-1-aurelius/blog/).
      Ebenso sehe ich bei Aurelius und BC in den Beteiligungen großes Turnaroundpotenzial und somit stärkere Trigger.

      Letztes Jahr hat mich zudem noch die sich abzeichende Konjunkturabkühlung davon abgehalten zu investieren. Aumann wurde hier ja mit in Sippenhaft genommen. Möchte hier möglichst antizyklisch investieren, schwierig dabei das Tief zu treffen.
      MBB steht nichtsdestotrotz ganz oben auf der Watchliste.

      Aber du weißt ja wie es immer ist: zu viele Ideen, zu wenig Geld 😉

      • Det

        Hallo Yannick
        Schöne Analysen dabei . Im Gegensatz zu Michael , bin ich aber sehr wohl der
        Meinung , dass eigentlich Nichts dagegen spricht , auch eine Aurelius , die man
        zu 30,x geschnappt hat , auch mit 10 oder MEHR Prozent ins Depot zu legen .
        Ich habe bei Aurelius eine Range von 42 bis z.Zt. ca. 58 Euro als Haltepreis
        festgelegt , und habe mich bei der Ausverkaufssituation im Dez. gefreut , meine
        untere Range ansteuern zu können . Dass würde dann bei Dir bedeuten , dass
        Du noch billiger rein gekommen bist . GLÜCKWUNSCH .
        Ich habe auch ein paar AKTIEN , die Michael manchmal auf seiner Beobachtungsliste
        hat und freue mich dann , auch mal andere Meinungen zu mein Investment zu lesen .
        Obwohl ich die Meinung von Michael , immer gerne lese , auch , da dort manchmal
        noch Infos zu lesen sind , die ich manchmal übersehen habe , bin ich trotzdem oft
        nicht einer Meinung . Mal ist dass richtig , mal ist dass falsch . Und insbesondere
        bei kleineren Nebenwerten , freue ich mich natürlich , weitere Meinungen zu lesen .
        Somit freue ich mich natürlich sowohl über Michaels Blog , wie auch über Deinen .
        Das hilft mir manchmal , nochmal meine Meinung etwas mehr abzugleichen .

        PS . Zu Aurelius habe ich auch eine andere Meinung wie Michael . Ich glaube dass
        ist nicht nur eine gute , sondern sogar eine sehr gute Firma . Für mich sogar ein
        Grund , die Firma stark überzugewichten
        Warren würde sagen , da muss man sich aber schon sehr sicher sein………………..
        Und wenn ich jetzt mal deinen EK zu 30,x mit Preis ( Nicht Wert ) Heute 44,x
        vergleiche , müsste mbb ja auch erstmal das Jahreshoch Okt. 118 Euro
        wieder erreichen , um den ca. gleichen % Preiszuwachs mitzumachen .
        Da wäre also z.Zt. noch ein wenig Luft . Klar kann wieder unerwartet und
        plötzlich passieren , aber evt. auch nicht . Time will tell .

        Also schöner Blog , weitermachen ………………
        LG Det

        • Yannick

          Hi Det,

          danke dir für dein Lob! Mit dem Nachkauf zu 30 EUR ins Musterdepot hatte ich Glück, mal ist das Timing gut, mal weniger. Was zählt ist für mich eh der langfristige Horizont. Ich begleite Aurelius schon länger und bin auch der Meinung, dass das Management dort einen Top Job macht, speziell was das Thema Kapitalallokation angeht. Daher fühle ich mich mit der Gewichtung zu fast 10 % im Musterportfolio wohl.
          Zu den Blogs: da hast du Recht, unterschiedliche Meinungen schaden nie, ganz im Gegenteil sie bereichern eher.
          Ich freu mich also dich als regelmäßigen Leser hier zu begrüßen und schauen wir mal was dieses Jahr noch so passiert.

          LG
          Yannick

      • Manuel

        Servus Yannick,

        wenn man sich die heutigen Zahlen bei Aumann anschaut, lagst du mit deiner Prognose im Februar ziemlich richtig. Respekt dafür und auf weitere treffsichere Prognosen!

        • Yannick

          Servus Manuel,

          ja bis jetzt war es die richtige Entscheidung hier an der Seitenlinie zu bleiben.
          Mal schauen welche Kurse wir hier sehen, ab einem gewissen Niveau ist MBB aber für mich wieder interessant für einen Einstieg..

          Gruß
          Yannick

  • Det

    Hallo Jannick

    Danke für die Einladung
    Insbesondere deine Quellenangaben ,
    lassen mich dass leichter nachvollziehen .
    Also Danke für die Mehrwertlieferung .

    LG Det

    • Yannick

      Hi Det,
      gerne, Mehrwert schaffen, darum geht es mir hier.
      Danke für die Rückmeldung zu den Quellenangaben, ist immer ein kleiner Extraaufwand aber scheint sich ja zu lohnen 😉
      Grüße

  • Det

    Hallo Yannick
    Aurelius hat mit Solidus Exit , mal wieder geliefert .
    Ich mach mal einen weiteren Kommentar unter
    der m.M.n. mehr passenden Aurelius .
    Aber auch MBB kann ja durchaus noch
    Hoffnungsvoll sein .
    LG Det

    • Yannick

      Hallo Det,
      da hast du Recht, und das in einem aktuell schwierigen Marktumfeld! Zudem wurden noch einige Transaktionen für dieses Jahr angekündigt, man kann also gespannt sein.

      MBB hat übrigens auch geliefert mit der neuen Beteiligung an Friedrich Vorwerk, einem “Tief-, Rohr-und Anlagenbauspezialisten für erdverlegte Gas-, Öl-und Stromtrassen”.
      MBB bleibt auf der Beobachtungsliste bei mir.

      LG
      Yannick

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.