Die Solutiance AG – Chancen mit der digitalen Immobilienverwaltung?

Ich konnte die Münchner Kapitalmarkt Konferenz, die größte im süddeutschen Raum für Small- und Midcaps, besuchen und dabei einige interessante Unternehmen kennen lernen. Mit dabei war unter anderem die in Potsdam ansässige Solutiance AG (WKN: 692650).


Die Ursprünge des “Dienstleister für Immobilienverwaltung 4.0” gehen dabei bereits auf das Jahr 1992 zurück (damals noch unter dem Namen PROGEO Monitoring GmbH). Das in Potsdam ansässige Unternehmen sieht sich dabei selbst als servicebasierten Lösungsanbieter, speziell auf den Gebieten der Wartung und Instandhaltung von Gebäuden.


Solutiance Aktiehttps://solutiance.com/investoren/
Anzahl Aktien4.985.468
Kurs (bei Erstellung des Artikels) 2,20 EUR
Marktkapitalisierung10,96 Mio. EUR
NotierungFreiverkehr
BörseStuttgart und Berlin


Die Solutiance AG ist dabei ein waschechter Micro Cap (eher schon Nanocap). Aktuell beschäftigt man 38 Mitarbeiter, die für 37 Kunden arbeiten die sich auf 151 Gebäude verteilen. Geführt wird das Unternehmen von einem 3-köpfigen Management. Dabei verantwortet den Bereich Strategie / Vertrieb Uwe Brodtmann; Technologie Jonas Enderlein und Operations Oliver Koock. Für die notwendige Software Kompetenz sorgt zudem die Nähe zum Hasso Plattner Institut in Potsdam.


Quelle: wallstreet-online.de


Chancen

Der von Solutiance adressierte Markt des deutschen Facility Management ist gigantisch, das Gesamtvolumen soll derzeit mehr als 130 Milliarden Euro betragen. Zudem geht in der Trend bei der Immobilienverwaltung immer mehr hin zum Outsourcing. Dabei zeigen sich Unternehmen und die öffentlichen Einrichtungen besonders aktiv, eine Entwicklung die Dienstleistern wie der Solutiance AG in die Karten spielt. Die Digitalisierung befindet sich hier allerdings noch in einem sehr frühen Stadium.


Quelle: wallstreet-online.de



An das Facility Mangement von heute bestehen hohe technische Anforderungen (insb. durch Regularien die je nach Bundesland und Asser Klasse unterschiedlich sind).

Wie möchte Solutiance hier nun ansetzen? Dies soll zum einen durch eigen auf Prozesse und Anforderungen abgestimmte Software funktionieren, die stetig weiterentwickelt wird. Dabei erhalten alle Stakeholder Zugriff auf die Plattform und haben somit den gleichen Kenntnisstand. Die klassische Konkurrenz im Facility Management ist hingegen oftmals ohne oder maximal mit Standardsoftware ausgestattet. Die laufende Überwachung der Gebäude ist deshalb so wichtig, da viele Immobilienbesitzer viele (oft überlastete) Dienstleister für ihre Gebäude engagieren was teilweise dazu führt, dass es schwierig wird den Überblick zu bewahren.

Die Solutiance geht dabei in mehreren Schritten vor. So findet zuerst eine Bestandsaufnahme (Erfassung per Kamera, auch mit Drohnen) statt. Anschließend werden die Daten in einer Analyse aufbereitet bevor eine Strategie entwickelt wird, die z.B. in einer Beauftragung endet. Übergeordnetes Ziel ist es die Transparenz und Effizienz im Gebäudebetrieb zu maximieren.

Die Leistungen der Solutiance umfassen dabei u.a. das Dachmanagement (wird über externe Dachdecker abgewickelt). Die erbrachte Leistung ist über Software einsehbar und kontrollierbar. Die Wartungsverträge haben in der Regel Laufzeiten über 3 Jahre.
Des weiteren bietet Solutiance das Management der Betreiberpflichten an. Zielgruppe sind auch hier Eigentümer und Asset Manager. Abgewickelt werden Monitoring, Audit und Dokumentation (.id.R. mit 3 Jahren Laufzeit). Darüber hinaus verfügt Solutiance über die Software Track Lean, die digitale Signaturlösungen anbietet.

Solutiance möchte über drei Wege wachsen. Den Ausbau an Kunden, die Gebäude pro Kunde und die Gewerke pro Gebäude. Hierfür wird die Kundenzufriedenheit entscheidend sein. In 2018 gab es bereits erste Folgeaufträge mit wiederkehrenden Umsätzen aus den Rahmenverträge zum Dachmanagement. Durch Kundengewinnungen für Lösungen der Betreiberpflichten ergeben sich Cross Selling Potentiale und diese sind nicht wetterabhängig, sprich nicht saisonal.



Bewertung

Aus dem Umsatz von 350.000 EUR in 2018 sollen im Jahr 2021 bis zu 11 Mio. EUR werden. Bereits in 2019 soll dieser 1,6 Mio. EUR und in 2020 4,75 Mio. EUR betragen. Für 2019 liegen 430 TEUR der geplanten 1.500 TEUR Umsatz im Dach und Betreiberpflicht bereits vor. Mit zunehmendem Bestand an Kunden und Gebäuden soll dabei der Anteil an wiederkehrenden Umsätzen 40 % betragen. Dabei liegt der Fokus der kleinen AG zuerst auf dem Wachstum. Erst später soll auch der Gewinn entsprechend mit anziehen. Für das GJ 2021 ist bei Umsätzen von 11 Mio. Euro ein positives EBITDA von 2 Mio. EUR geplant. In 2020 ist dieses nach Plänen der AG noch leicht negativ (-500 TEUR). In 2019 wird seitens Solutiance mit Minus 2,5 Mio. EUR gerechnet. Dieses Wachstum kostet natürlich Geld. Solutiance hat hierfür eine Immobilie über 1 Mio. EUR verkauft. Zudem gibt es eine Finanzierungszusage in Höhe von 3 Mio EUR der ILB. In 2018 (0,7 Mio. EUR) sowie 2019 (0,95 Mio. EUR) gab es zudem Kapitalerhöhungen zur Finanzierung. Weitere KE behält sich das Unternehmen bei Bedarf vor.

Die jüngst gemeldeten Zahlen zum Q1 2019 umfassten einen Auftragseingang von + 280% und ein Umsatzplus + 200%. Das Betriebsergebnis betrug jedoch -749T EUR (Vorjahr -344T EUR) hierin spiegelt sich nach Unternehmensangaben primär der planmäßige Ausbau der Organisation nieder.


Fazit

Die Aktie befindet sich zu 20 % in den Händes des Managements und zu 20% bei Leitaktionären. Der Aufsichtsrat hält 9 %, etwa 51 % sind dem Freefloat zuzurechnen.
Einen Wettbewerbsvorteil vor der Konkurrenz sieht Solutiance durch die einzigartige Positionierung und die Kombination aus High Tech und Service vor Ort. Hier möchte das Unternehmen zukünftig auch auf Big Data und AI setzen. Zu beachten ist, dass das Unternehmen nach wie vor rote Zahlen schreibt und dies auch in den Folgejahren tun wird, bis sich ein nachhaltiger Turnaround abzeichnet. Zur Finanzierung ist es möglich, dass es weitere Kapitalerhöhungen geben wird. Bei der Solutiance AG handelt es zudem um einen noch kleinen Nano Cap mit entsprechenden Chancen und Risiken.

Sie möchten mehr Inhalte und Artikel vom Langfristanleger erhalten? Dann melde Sie sich jetzt für den Newsletterservice mit eine Reihe an Artikel und bisher unveröffentlichten Aktienanalysen an. Die Anmeldung geht bequem über folgenden Link.


Quellen

https://solutiance.com/solutiance-ag-praesentiert-sich-auf-muenchner-kapitalmarkt-konferenz-2/

https://solutiance.com/files/ZSOL.pdf

https://solutiance.com/investoren/

Disclaimer

Mit der Nutzung der Angebote und Informationen von langfristanleger.net erklären Sie Ihr Einverständnis zu den nachfolgenden Bedingungen:

Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information. Es findet keinerlei Anlageberatung seitens langfristanleger.net statt, dieser Blog/ diese Webseite bzw. jeder einzelne Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Investitionsentscheidungen sollten niemals nur auf Basis von Informationsangeboten von langfristanleger.net getroffen werden. Der Inhaber und Autor von langfristanleger.net übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der hiesigen Informationen entstehen. Sämtliche Analysen und Kommentare vom Inhaber und Autor auf langfristanleger.net, stellen lediglich private Meinungen dar und sind auf keinen Fall als Empfehlung oder gar Handlungsaufforderung zu verstehen. Siehe hierzu bitte auch die rechtlichen Hinweise und die Datenschutzerklärung. Die Inhalte von langfristanleger.net richten sich ausschließlich an natürliche Personen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland.

Erklärung gemäß § 34b Abs. 1 WpHG und MAR sowie Delegierter Verordnung (EU) Nr. 2016/958 („DelVO“) Bewertung Die Bewertung, die der Anlageempfehlung für das hier analysierte Unternehmen zugrunde liegt, stützt sich auf allgemein anerkannte und weit verbreitete Methoden der fundamentalen Analyse, wie z.B. Discounted Cash Flow (DCF)-Modell, Terminal Multiple Bewertung, Peer-Gruppen-Vergleich, „Sum of the parts“ Modell oder ein ähnliche, häufige und weit verbreitete fundementale Bewertungsmethode. Das Ergebnis dieser fundamentalen Bewertung wird als Basis der Empfehlung benutzt, obwohl es auch von der Einschätzung des Analysten bezüglich möglichen Industrieveränderungen, alternativen möglichen Zukünfte, Unternehmensstrategienergebnisse, Wettbewerbsdruck, usw. angepasst. Die letztendliche Meinung des Analysten sollte nicht als einzigen Punkt von Modell betrachtet, sondern eher die überlegt am wahrscheinlichsten Ergebniss der vielen möglichen zukünftigen Auswirkungen. Unabhängig von der verwendeten Bewertungsmethode besteht das Risiko, dass das Investitionsergebnis nicht erreicht wird, z.B. aufgrund unvorhergesehener Veränderungen der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens, Änderungen des Managements, der Technologie, der konjunkturellen Entwicklung, der Zinsentwicklung, der operativen und/oder Materialkosten, des Wettbewerbsdrucks, des Aufsichtsrechts, des Wechselkurses, der Besteuerung, usw. Bei Anlagen in ausländischen Märkten und Instrumenten gibt es weitere Risiken, etwa aufgrund von Wechselkursänderungen oder Änderungen der politischen und sozialen Bedingungen. Diese Analyse reflektiert die Meinung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt ihrer Erstellung. Eine Änderung der der Bewertung zugrundeliegenden fundamentalen Faktoren kann nachträglich dazu führen, dass die Bewertung nicht mehr zutreffend ist. Ob und in welchem zeitlichen Abstand eine Aktualisierung dieser Ausarbeitung erfolgt, ist vorab nicht festgelegt worden. 

Transparenzhinweis, Haftungsausschluss und Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Die veröffentlichten Artikel, Analysen, Daten, Tools und Prognosen sind mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erstellt. Die Quellen wurden als als vertrauenswürdig erachtet. Der Autor hat diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann aber die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Erhaltung und Erreichbarkeit der angegebenen Daten sowie die Erreichbarkeit der angegebenen Quellen nicht garantieren. Eine Garantie, Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen kann nicht übernommen werden.

Eine Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Soweit es rechtlich möglich ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen.

Sollten Sie sich die auf dieser Seite angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln Sie eigenverantwortlich auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die Dividende eines Unternehmens ist nicht garantiert, kann gekürzt oder ganz gestrichen werden.

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise und die Datenschutzerklärung. Der Autor hält derzeit keine Aktien der Solutiance AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.